Gemischte Gefühle

Hey Leser, Hey Leserin ! Heute möchte ich euch über meine Gestorbene Freundin erzählen und Vorallem wie sie gestorben ist.Ich werde sie hier einfach S. nennen. Sorry im Vorraus schon mal ich weiß es ist ein langer Text aber ich würde mich freuen , wenn ihr ihn ganz durchlesen würdet und eure Meinung mir mitteilen würdet. Also S. war immer ein ausgelassenes,lebensfrohes Mädchen.Sie war immer gut gelaunt und sehr hilfsbereit.Doch am 14.05.14 wollte sie nach Schulschluss mit ihrer Zwillingsschwester A. und einem Freund zu ihrer Oma,die nicht weit entfernt wohnte, fahren.Auf halben Weg kehren A. und Freund um und fahren zur Schule zurück, um noch etwas zu holen. Sarah fährt alleine weiter und kommt schließlich an einer Kreuzung an. Nun wären es nur noch wenige Meter bis zum Haus ihrer Oma, wo sie jedoch nie ankam. Ein LKW kam angefahren mit 24 km/h zu schnell.Der LKW kommt von der Straße ab, und fährt mit nun 20 km/h Tempoüberschreitung direkt auf den Ampelmast zu, neben dem S. mit ihrem Fahrad steht.Er rammt den Ampelmast und S. wird von ihm getroffen und in den Graben geschleudert.Ein Notarzt mus sie 20 Minuten lang reanimieren bis ihr Herz wieder anfängt zu schlagen.Trotzdem war sie 24 Stunden später Hirntod und 50 Stunden nach dem Unfall wurden ihr die Geräte abgemacht. Sie starb mit gerade einmal 10 Jahren. Gestern war der Prozess gegen den LKW Fahrer, der 1 1/4 Jahr auf Bewährung und 150 Sozialstunden bekam. (Meiner Meinung nach viel zu wenig : ( ) Was meint ihr dazu ? Ist die Strafe gerecht ?

1 Kommentar 30.6.15 16:56, kommentieren

Werbung


Was soll ich tun ? Trauer...

Hey Leser,Hey Leserin ! Heute möchte ich euch über ein Erlebnis erzählen,das mein Leben ganz schön auf den Kopf gestellt hat. Alles fing an einem sonnigen 14.5.2014. Als eine gute Freundin von mir einen schweren Verkehrsunfall erlitt und wenige Tage später verstarb. Ich habe mehrere Monate gebraucht um über ihren Tod einigermaßen hinwegzukommen,da keiner von meinen Freunden mir zuhören wollte. Alle meinten ich solle froh sein das die Tod ist und sie vergessen! Aber das konnte und wollte ich nicht. Jeden Tag komme ich mindestens einmal an ihrer Unfallstelle vorbei und ich kann einfach nicht aufhören an sie zu denken. Was soll ich tun ? Die einzigste Freundin dir mir teilweise zugehört hat lebt 2 Stunden entfernt und wir sehen uns nur da alle 3 Monate für 2 Tage. Habt ihr auch schon mal einen geliebten Menschen verloren ? Schreibt es bitte in die Kommentare und erzählt wir ihr mit diesem Tod klar gekommen seit. Eure girlonline <3

2 Kommentare 26.6.15 16:23, kommentieren